Theatertreffen-Blog

Über

… das Bloggen:
Bloggen ist weit mehr als Tagebuchschreiben im Internet. Bloggen heißt kommentieren, informieren, nachdenken, sich vernetzen. Kulturjournalistische Blogger sind Essayisten, Kritiker und Beobachter, deren Beiträge fortlaufend ergänzt werden können. Jeder Blog-Beitrag trägt sichtbar Veröffentlichungsdatum und -uhrzeit: So ist gleich erkennbar, wie aktuell die Berichterstattung ist. Die potenziell unendliche Kapazität eines Blogs ermutigt die Besucher, selbst aktiv zu werden und als Kommentatoren in einen Dialog mit den Nachwuchsjournalisten zu treten.

… das Theatertreffen-Blog:
Bereits zum zweiten Mal experimentieren sechs junge Kulturjournalisten und eine Fotografin als Theatertreffen-Blogger mit neuen Formaten und Ansätzen für den kulturkritischen Internetjournalismus. Auf der digitalen Plattform Theatertreffen-Blog suchen sie einen kreativen, innovativen, intermedialen und aktuellen Zugang zum Thema Theaterkritik. Erstmalig ist auch ein englischsprachiger Blogger dabei, der seine ganz eigene Sicht auf das deutschsprachige Theater einbringen kann. Mit dem Theatertreffen-Blog partizipiert das Festival aktiv am Medienwandel, fördert den journalistischen Nachwuchs und öffnet sich ort- und zeitunabhängigen Diskussionen. Das Blog bietet in seiner Aktualität und Multimedialität die Möglichkeit, das Festival aus nächster Nähe mitzuerleben und sich an Debatten zu beteiligen.
Falls Sie sich wundern, warum wir „das“ Blog sagen – ganz richtig: im vergangenen Jahr sagten wir noch „der“ Blog. Über die Artikelverwendung streiten sich die Geister, es gibt hier weder richtig noch falsch. Wir finden „das“ Blog korrekter (das Weblog). Weil wir aber an Ihrer Meinung interessiert sind: Stimmen Sie mit uns ab über der oder das Blog.

… die Arbeit der Blog-Redaktion:
Unterstützt werden die Nachwuchs-Redakteure wie im Vorjahr von drei Mentoren der Blog-Partner, in diesem Jahr von Dirk Pilz (Berliner Zeitung, nachtkritik.de), Stefan Braunshausen (3sat/Kulturzeit) und Sophie Diesselhorst (kultiversum.de), alle drei werden dieses Jahr im editorial blog zusammen mit der Blog-Leitung das redaktionelle Leben einfangen.
Verschiedene Gast-Mentoren, die in die Blog-Redaktion eingeladen werden, verbinden Praxiserfahrung und Theorie, geben den Jungredakteuren Hilfestellung, Tipps und Anregungen. Dieses Jahr gibt der Theaterfotograf Thomas Aurin (Volksbühne, nachtkritik.de) der Blogredaktion fotografischen Ein- und Durchblick, weiterhin stattet der Journalist und Verleger Jakob Augstein für eine Blattkritik der Redaktion einen Besuch ab.