Artikel-Schlagworte: „Verrücktes Blut“


„Verrücktes Blut“ – Public Viewing

Am Freitag, 13. Mai war der Saison-Theaterhit „Verrücktes Blut“ auf großer Leinwand im Freiluftkino im Sony Center zu sehen. Das Theatertreffen-Blog war mit Kamera vor Ort dabei.

Public Viewing „Verrücktes Blut“ im Sony Center – Berlin Potsdamer Platz from Anna Deibele on Vimeo.

Gründe, um zu einem Public Viewing zu gehen:

1.) Du sieht das Stück mal anders.
2.) Du bist in Gemeinschaft mit ganz vielen anderen.
3.) Du darfst deinen Liegestuhl und Picknickkorb mitnehmen.

Drei Gründe um nächstes Jahr rechtzeitig Karten für das Theatertreffen zu kaufen:

1.) Dein Sitzplatz ist dir garantiert.
2.) Du verstehst, was die Protagonisten sagen.
3.) Du siehst echte Menschen vor dir und bist hautnah dabei!

Das nächste Public Viewing findet am Sonntag, 15. Mai um 16 Uhr mit „Das Werk/Im Bus/Ein Sturz“ im Sony Center am Potsdamer Platz in Berlin statt. Der Eintritt ist frei!


SEITENRANG LINKS: VERRÜCKTES BLUT

At the premiere of Verrücktes Blut we asked a spectator to review the performance directly afterwards. A review in pictures:

What did you find remarkable about this production? Photo: Yehuda Swed

(mehr …)


Hyperlinken

Räume, in denen man auf berühmte Touristenattraktionen klettern kann (Agathe Snows „All Access World“); ein Video, in dem Katzen auf Klavieren herumlaufen, während Arnold Schönbergs Opus 1-11 erklingt (Cory Arcangels „Cute Kittens“); eine Inszenierung, in der die Schauspieler das Stereotype ihrer Charaktere und Geschichten erkennen und benutzen („Verrücktes Blut“ von Nurkan Erpulat und Jens Hillje): Diese Kunstwerke zeigen eine Grenze auf, die wir vorher vielleicht nicht erkannten, und öffnen sie. (mehr …)