Platonovs erste Sequenzen

Heute Abend steht die letzte Premiere des Theatertreffens 2012 ins Haus: Platonov vom Burgtheater im Akademietheater in Wien.

Bereits am Donnerstag wurde das – meiner Meinung nach – auf dem diesjährigen Theatertreffen wohl aufwändigste Bühnenbild in Szene gesetzt. Jede Stunde habe ich mich unter das Techniker-Volk (vorwiegend mit Wiener-Dialekt) gemischt und ein Bild gemacht. Vorhang auf und Film ab!

Platonov im Aufbau. Donnerstag, 17. Mai 2012 zwischen 10 und 19 Uhr. Foto: Nadine Loës

 

  1. zum ersten Mal seit dem ich zu Theatertreffen Anreise, musste ich die Vorstellung verlassen – gramgebeugt!
    Ohnsorg für Arme!
    Bitte um Überprüfung der Beweggründe der Jury.
    In tiefer Enttäuschung
    Philipp Metz

  2. Danke für diesen Blick hinter die Kulissen des Kulissenbaus!

    Habe die Aufführung gestern Abend sehr genossen – jede Minute hat sich gelohnt!

  3. Pingback: Review: Platonov « Glühbirne