Wer bloggt im Mai?

Das ist die TT-Blog-Redaktion 2013:

Eva Biringer betreibt als Eva Perla seit 2010 ihr Blog Milchmädchenmonolog zu den Themen „Kunst, Theater, Literatur, Film und allem, was aufschreibenswert erscheint“. Sie studierte Kunstgeschichte und Theaterwissenschaften in Berlin und Wien und hospitierte in den Redaktionen von ZEIT, Standard und FAS. Sie schreibt für nachtkritik.de und lebt in Berlin.

Clemens Melzer betreibt mit anderen jungen Kritikern das Kollektivblog Unruhe im Oberrang, das er initiiert hat. Es konzentriert sich auf kleinere Berliner Bühnen und auf Performance. Da Clemens Melzer auch unter dem Pseudonym Ilja Winther als Lyriker arbeitet und einem weiteren Kollektiv, G13, angehört, könnte es also sein, dass hier und da auf dem TT-Blog auch mal ein Gedicht auftaucht. Er studiert Germanistik und Theaterwissenschaft in Berlin.

Eine zeichnende Beobachterin will Henrike Terheyden beim Theatertreffen sein. Die in Dresden lebende Bühnen- und Kostümbildnerin versteht ihre Arbeiten als „subjektive Fotografie“, unbearbeitet, mit Textphrasen versetzt. Eine „realistische Darstellungsform“, wie sie sagt, skizzenhaft verdichtet. Sie bloggt für die freie Theatergruppe theatrale subversion, der sie auch angehört, und auch für ihr eigenes Label KENDIKE.

Mai Vendelbo überlebt in Berlin „mit bezahlten und unbezahlten Fotoaufträgen“. Sie kommt aus Dänemark, hat zwei Monate am Maxim-Gorki-Theater hospitiert und fotografiert, zuletzt stellte sie ihre Fotos in Kopenhagen in einer Gruppenausstellung aus. Einige ihrer Arbeiten zeigt sie online auf Maiviedemonat. Sie mag beim Arbeiten den „sitestress“. Theater ist für sie eine „Momentkunst“.

Die englische Berichterstattung übernimmt in diesem Jahr Summer Banks, die als Stage Editor beim TT-Blog-Partner EXBERLINER arbeitet. Sie stammt ursprünglich aus Kalifornien und lebt in Berlin.

Für das TT-Blog beobachten in diesem Jahr zum ersten Mal mit zwei Videokünstlerinnen des Internationalen Forums das Festival: Rebecca Riedel und Mieke Ulfig werden täglich auf dem Blog kurze Clips mit ihren Festivaleindrücken präsentieren: das TTtv, ein experimentelles Videologbuch. Sie sind Mitbegründerinnen des Videokunst- und Performancekollektivs Superschool. Neben ihrer freien künstlerischen Tätigkeit realisieren sie als Duo Riedel&Ulfig Videobühnenbilder, unter anderem für Armin Petras, Milan Peschel und Rimini Protokoll.