Tag 6

1. Ich sehe den ersten von drei Tagen Stückemarkt. Besonders gespannt bin ich, was für eine Art Hörspiel aus Anne Leppers „oh ist das Morrissey“ entstanden ist! Leider verpasse ich das Autorengespräch mit Nis-Momme Stockmann und John von Düffel (und anderen), siehe Punkt 3.

2. Die Pan Am Lounge sieht NOCH viel toller aus als auf den Werbebildchen. Die Sonne wird scheinen und die Dachterrasse geöffnet sein. Bei sechs Stunden sind mehrere kleine Pausen sinnvoll, um die Aufmerksamkeitsspanne zu halten.

3. Zum Abend dann die Premiere von „Krieg und Frieden“ in der Volksbühne. Mit Heike Makatsch und vor allem mit dem großartigen Soundtrack von Sascha Ring aka Apparat, der zufälligerweise seit Ende Februar (!) bei mir in Endlosschleife läuft.

Mein Wunsch: In diesen elf Stunden Theater heute geben die achtzehn Mückenstiche Ruhe, mit denen ich den Sonntag im Grünen bitter bezahlen musste.