Das Theatertreffen – ein Ort der Debatte? Interview mit Thomas Oberender und Yvonne Büdenhölzer

Am Montag, den 12. Mai, begrüßte der Intendant der Berliner Festspiele Thomas Oberender das TT-Blog-Orchester mit Yvonne Büdenhölzer, Leiterin des Theatertreffens, in seinem Büro. Es gab Schokolade, Kaffee und jede Menge Gesprächsstoff. Das Twitter-Experiment, die Plagiatsaffäre und die Platel-Intervention hatten für Trubel gesorgt, und neben diesen eher unerwarteten Vorfällen wurde auch noch einmal die Festivalstruktur… Das Theatertreffen – ein Ort der Debatte? Interview mit Thomas Oberender und Yvonne Büdenhölzer weiterlesen

Über Theater. So insgesamt. Eine U-Bahnfahrt mit Daniel Wetzel (Rimini Protokoll)

Felix Ewers führte ein Interview mit Daniel Wetzel von Rimini Protokoll und dem aus Peking stammenden Regisseur Chong Wang. Das Audiofile ist der Mitschnitt des Gesprächs, während einer U-Bahnfahrt vom Bahnhof Pankstraße zur Haltestelle Mehringdamm, im direkten Anschluss an den Workshop von Rimini Protokoll, der für das Internationale Forum stattfand. Das Gespräch ist in englischer Sprache.… Über Theater. So insgesamt. Eine U-Bahnfahrt mit Daniel Wetzel (Rimini Protokoll) weiterlesen

„Ohne Titel Nr. 1 ” // Visuelle Auseinandersetzung

Felix Ewers, 2014, 900 x 1125 px Mehr Visuelles von Felix unter www.weissreflex.de „Ohne Titel Nr. 1“ von Herbert Fritsch Regie: Herbert Fritsch Premiere: 22. Januar 2014, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin Handlung: Befreiung von allem, auf einem Planeten, den wohl auch schon Captain Kirk zum Besäufniss gern besucht hat. Regisseure mit Brettern vorm Kopf: Einer… „Ohne Titel Nr. 1 ” // Visuelle Auseinandersetzung weiterlesen

„Reise ans Ende der Nacht” // Visuelle Auseinandersetzung

Felix Ewers, 2014, 900 x 1125 px Mehr Visuelles von Felix unter www.weissreflex.de Eine fortlaufende Serie. Teil 1 zu „Zement” Teil 2 zu „Onkel Wanja” Teil 3 zu „Fegefeuer in Ingolstadt“ Teil 4 zu „Tauberbach“ Lesen Sie auch unsere Kollektivkritik zu Frank Castorfs „Reise ans Ender der Nacht“ und sehen Sie Dorothy Siegls Skizzenbuch, das sie… „Reise ans Ende der Nacht” // Visuelle Auseinandersetzung weiterlesen

„Tauberbach” // Visuelle Auseinandersetzung

Felix Ewers, 2014, 900 x 1125 px Mehr Visuelles von Felix unter www.weissreflex.de Eine fortlaufende Serie. Teil 1 zu „Zement” Teil 2 zu „Onkel Wanja” Teil 3 zu „Fegefeuer in Ingolstadt” Sehen Sie zu Alain Platels „tauberbach“ auch unsere Zigarettenkritik und den Debattentext von Hannah Wiemer über die Intervention vom Ballhaus Naunynstraße am zweiten Aufführungsabend.

Wann hört ihr endlich auf mich zu langweilen und euch zu beweinen?

Das Theatertreffen zeichnet nun seit 51 Jahren die bemerkenswerten Stücke einer Saison aus. Wohl gemerkt die bemerkenswertesten Stücke, nicht die besten. Man will sich ja nicht angreifbar machen. Aber was ist denn bemerkenswert? Da sich das bisher nicht mit meiner Vorstellung deckt, hier der Versuch einer subjektiven Klärung. Zum einen steckt in dem Wortkonstrukt der… Wann hört ihr endlich auf mich zu langweilen und euch zu beweinen? weiterlesen

Ada Blitzkrieg – Ein Interview über Theater und Wurstspezialitäten

Ada Blitzkrieg geht nicht ins Theater, denn sie ist ihre eigene Institution. 22.000 Menschen wollen täglich via Twitter an ihrem Leben und ihren Gedanken teilhaben. (Zur Orientierung, das sind soviele Follower wie die Follower der Twitteraccounts von Residenztheater, Münchner Kammerspiele, Schaubühne, Thalia Theater und der Bayerischen Staatsoper zusammen, wenn man ausschließen würde, dass es nicht… Ada Blitzkrieg – Ein Interview über Theater und Wurstspezialitäten weiterlesen

Liveblog – Camp-Eröffnung und Diskussion zum Stadttheater

Heute wird das „Camp“  des 51. Theatertreffens offiziell eröffnet. Im „Camp“-Stundenplan bündeln sich die diskursiven Veranstaltungen des Festivals: sowohl Diskussionen und Workshops als auch Perfomances und Yogastunden. „Camp“ ist aber nicht nur der Titel für das abwechslungsreiche Programm, sondern bezeichnet auch den Ort in der Kassenhalle, an dem die Veranstaltungen stattfinden. Obwohl wir unsere Zelte ja im… Liveblog – Camp-Eröffnung und Diskussion zum Stadttheater weiterlesen

„Onkel Wanja” // Visuelle Auseinandersetzung

Langsamkeit und Leere vereinnahmen die Bühne. Allein das Zirpen der Grillen und ein paar Gartenstühle erinnern an Tschechows Landhausidylle und lassen Raum für das intensive Spiel der Darsteller. Onkel Wanja, Felix Ewers, 2014, 900 x 1125 px Mehr Visuelles von Felix unter www.weissreflex.de Eine fortlaufende Serie. Teil 1 zu „Zement“ Felix Ewers hat außerdem mit… „Onkel Wanja” // Visuelle Auseinandersetzung weiterlesen

Über das Netz als größte & schönste aller Bühnen. Ein Appell

Moderne Technik. Bild: Bill Bertram, CC-BY-2.5

Dies ist ein Beitrag von Gastblogger Jan Fischer. Ich lebe im Internet. Ich arbeite dort, ich verbringe meine Freizeit in ihm, ich trage seinen kleinen Bruder ständig in der Tasche mit mir rum, ich frage es in schwierigen Lebenslagen um Rat, ich diskutiere darin, ich verändere – bilde ich mir ein – im Rahmen meiner… Über das Netz als größte & schönste aller Bühnen. Ein Appell weiterlesen