Theaterkritik: Confirmation

Ich bin ein aufgeschlossener Mensch. Ich erkenne, so gut es geht, wie verworren und komplex die Welt ist. Ich lese The Guardian. Als Liberaler bin ich mir meiner Meinung sehr sicher. Zum Beispiel bin ich mir sicher, dass der Klimawandel wirklich stattfindet. Oder, dass wenn jemand mir rassistische Bemerkungen um die Ohren haut, derjenige einfach… Theaterkritik: Confirmation weiterlesen

Overcome Racism – ein Modell

Interview mit Chris Thorpe, der mit seinem Stück There Has Possibly Been an Incident letztes Jahr zum Stückemarkt eingeladen wurde und dieses Jahr beim Stückemarkt Revisited sein Theaterstück Confirmation vorstellt. In beiden Texten treten personifizierte politische Gegensätzen in Beziehung zueinander. Letztes Jahr stellte er das Modell des „anonymen Schreibens“ vor. In der Konsequenz sollte jedes Theaterstück anonym veröffentlicht werden. Nach… Overcome Racism – ein Modell weiterlesen

Stückemarkt Revisited: Chris Thorpe Interview on „Confirmation“

After being invited to the Stückemarkt last year, performer Chris Thorpe returns to Berlin with a new piece as part of Stückemarkt Revisited. Rebecca Jacobson and Annegret Märten talked to him about his show, „Confirmation,“ which is on until Saturday at English Theatre Berlin. „Confirmation,“ written and performed by Chris Thorpe Directed by Rachel Chavkin Photo… Stückemarkt Revisited: Chris Thorpe Interview on „Confirmation“ weiterlesen

Fang den Hut

Am 6. Mai wurde der Stückemarkt offiziell mit einem Gespräch zum Thema „Politisches Schreiben heute“ beendet. Was für ein programmatischer Titel! Nicht nur in diesem Titel, aber hier besonders augenfällig phrasenhaft, zeigt sich der Versuch des Theatertreffens, den Stückemarkt als Format doch noch unter einen Hut zu bringen. Das, was irgendwann mal, wahrscheinlich eigentlich nie,… Fang den Hut weiterlesen

Tanz als Sprache

Der Regisseur Tom Struyf, der mit seinem Stück „Another great year for fishing“ zum diesjährigen Stückemarkt eingeladen ist, erzählt was Sprache für seine Arbeit bedeutet.   Weitere Interviews mit drei weiteren Autor*innen des diesjährigen Stückemarkts (Alexandra Badea, Alexander Manuiloff und Stefan Wipplinger) stehen Rede und Antwort auf folgende Fragen: 1. Wie definierst du einen Autor?… Tanz als Sprache weiterlesen

Kritikverlust

© Hannah Dörr

Wer ist dieser Tom Struyf, von dem ich glaube, dass er mich nur enttäuschen kann? Selten habe ich so viel Euphorisches über eine Lecture Performance gelesen wie über „Another great year for fishing“. Selten waren meine Erwartungen so hoch, wie an diese, zum Stückemarkt eingeladene Arbeit des belgischen Performers und Autors. Dann ist das Einzige, was… Kritikverlust weiterlesen

If you ever find yourself in the wrong story, leave

Tom Struyf is the sort of guy who purrs when he’s happy—say, when he’s eating Nutella. He’s the sort of guy who’s told by a girl, after their first date, that “she believes she finds him nice.” He’s the sort of guy who, as a six-year-old, put out his own newspaper, and kept publishing it, encroaching… If you ever find yourself in the wrong story, leave weiterlesen

Abgesoffen im Heimatlosen: „Zersplittert“

Was für ein Elend: Globalisierung und Kapitalismus, betrachtet durch die Augen von vier mehr oder weniger mittelschichtigen Systemgeschädigten. Sie sitzen in Shanghai, Bukarest, Dakar und Lyon und haben Jobs mit kryptischen Bezeichnungen wie „Head of Quality“ oder „Versuchs- und Entwicklungsingenieur“. In der halbszenischen Lesung von Alexandra Badeas zum Stückemarkt geladenem Text „Zersplittert“ hängen diese vier… Abgesoffen im Heimatlosen: „Zersplittert“ weiterlesen

Talking Straight

Imprassionari de Talking Straight Festival wet intervan Dr. Tucké Royale (Zum diesjährigen Stückemarkt ist der Autor Daniel Cremer mit seinem „Talking-Straight Festival“ in Fremdsprache eingeladen. Ganztägig fanden im Haus der Berliner Festspiele Performances, Workshops und Lesungen statt. Dr. Tucké Royal gibt Auskünfte über das Festival.)