Eigentum ist Diebstahl

Stückemarkt Numero eins, das war „Hose Fahrrad Frau“ von Stefan Wipplinger. Die szenische Lesung auf der Seitenbühne im Haus der Berliner Festspiele wurde eingerichtet von Jan-Christoph Gockel, Musik [richtig wichtig in Sachen Komik und Verortung: zum Beispiel unverwechselbarer Berliner U-Bahn Sound] von Anton Bermann, auf der Bühne neun Schauspielende und noch vier Mädchen auf Rollschuhen.… Eigentum ist Diebstahl weiterlesen

Meta1: Kommentar zu „Die Schutzbefohlenen“

Meta: Von der Bühne in den Diskurs und wieder auf Holzbrett gehievt – Ein Platz für Assoziationsfragmente, narrative Bögen und Hirngespinste. „Die Schutzbefohlenen“ ist ein Text von Elfriede Jelinek, geschrieben im Ausgang von einem, von Refugees selbst organisierten, Protest gegen die vorherrschenden Zustände in der österreichischen, aber eigentlich europäischen Flüchtlingspolitik. Nicolas Stemann hat diesen Text im… Meta1: Kommentar zu „Die Schutzbefohlenen“ weiterlesen

It´s political. It´s beautiful.

Hier Theater. Dort Theater am Rande des Aktivismus. Hier klassische Formen, aus denen kein Entkommen ist. Dort Experiment, Studio, Labor. Mach ich ja auch ganz gerne, schlag ich mich mal auf ne Seite: Jetztzeitbetrachtung, Orchester, bling bling. Dass aber das eine sehr wohl mit dem anderen und eigentlich beides ineinander dauernd mit und gegen, trotzdem… It´s political. It´s beautiful. weiterlesen

English Audio Review: Die Schutzbefohlenen

Straight out of Die Schutzbefohlenen Theresa and Annegret from the blog orchestra sat down with UK theatre bloggers Megan Vaughan and Andrew Haydon to talk about the show.   Die Schutzbefohlenen von Elfriede Jelinek Regie/Bühne: Nicolas Stemann, Kostüme: Katrin Wolfermann, Musik: Daniel Regenberg/Nicolas Stemann, Live-Musik: Daniel Regenberg, Video: Claudia Lehmann, Dramaturgie: Stefanie Carp Mit: Thelma Buabeng, Ernest Allan Hausmann, Felix… English Audio Review: Die Schutzbefohlenen weiterlesen

Eine Bedingung der Möglichkeit von BEMERKENSWERT

Ach so, das Theatertreffen ist eine elitäre Veranstaltung. Oder: Ach so, das Theatertreffen ist keine elitäre Veranstaltung, manchmal aber wird dieser Begriff von außen, also von denen die da irgendwie nicht dabei sind – die müssen ja voller Neid und Missgunst sein – an diese nicht elitäre Veranstaltung – die ja die Elite, „wie immer… Eine Bedingung der Möglichkeit von BEMERKENSWERT weiterlesen

Theresa Luise Gindlstrasser

Geboren 1989. Studium Philosophie und Kunstwissenschaft in Linz, außerdem Ausbildung zur Bewegungspädagogin. Jetzt an der Akademie der bildenden Künste und Masterstudium Philosophie in Wien. Schreibt meistens über Theater [gift, Falter, nachtkritik, und andere]. Manchmal nicht.