Abgesoffen im Heimatlosen: „Zersplittert“

Was für ein Elend: Globalisierung und Kapitalismus, betrachtet durch die Augen von vier mehr oder weniger mittelschichtigen Systemgeschädigten. Sie sitzen in Shanghai, Bukarest, Dakar und Lyon und haben Jobs mit kryptischen Bezeichnungen wie „Head of Quality“ oder „Versuchs- und Entwicklungsingenieur“. In der halbszenischen Lesung von Alexandra Badeas zum Stückemarkt geladenem Text „Zersplittert“ hängen diese vier… Abgesoffen im Heimatlosen: „Zersplittert“ weiterlesen