Kategorie: Ein Volksfeind

„Theater? Das ist wie Stonehenge.“

Dietmar Dath im Haus der Berliner Festspiele. Foto © Judith Buss

Dietmar Dath wäre nicht er selbst, hätte er uns im Interview bloß Auskunft über seine zum Theatertreffen eingeladene Bearbeitung von Ibsens „Ein Volksfeind“ gegeben. Es ging also um mehr. Um das Verhältnis von Technologie und Demokratie zum Beispiel, die (Un)Möglichkeit, das Wort „Lügenpresse“ zu benutzen, und darum, weshalb das Theater ihn an Stonehenge erinnert. Weiterlesen

Willkommen in der Banalenrepublik

Supersuper-Mittwoch beim Theatertreffen: Gleich zwei Premieren parallel – hat es das schonmal gegeben? Im fernen Volksbühnen-Osten durfte man sich mit Herbert Fritsch in „der die mann“ einen Karl machen. Wer hingegen im Haus der Berliner Festspiele blieb, erlebte Stefan Puchers Versuch, Ibsens „Volksfeind“ in die Gegenwart digitaler Mediendemokratie zu verpflanzen. Unser Autor verrät, ob er den blauen Like-Daumen heben konnte. Weiterlesen