Schlagwort: Camp

Der böse Mainstream von Wolfgang

Ob wegen Fritsch, des 100-jährigen Jubliäums oder zur allgemeinen Erheiterung – es findet sich immer ein Grund, den Dadaismus wiederzubeleben. Das hat die neu arrangierte Aufführung von Kurt Schwitters‘ „Ursonate“ am Montagabend versucht – und den Dadaismus dabei beerdigt. Eine geschnipselte Dada-Kritik. Weiterlesen

Klischeezertrümmerung mit Tee

Szenenfoto aus "Morgenland", v. l.: Diaa Eldin Soliman, Yesmine Trigui, Ashraf Ayash, Ibrahim Mohamed Qadi, Publikum © David Baltzer

In „Morgenland“, einem Gastspiel der Bürgerbühne des Staatsschauspiel Dresden im Rahmen des Themenschwerpunkts „Focus Arrival Cities – Willkommensland Deutschland“, geben elf Protagonist*innen aus dem arabischen Raum Einblicke in ihre Kultur(en) – und laden dazu ein, nicht nur den Orient, sondern auch Deutschland mit anderen Augen zu betrachten. Weiterlesen