Über das TT-Blog 2017

Wo Gefahr ist, wächst noch immer das Rettende: Seit den „fake news“-Anwürfen von höchster Stelle steigen in letzter Zeit plötzlich die Abozahlen großer amerikanischer Zeitungen. Der Kulturjournalismus scheint von diesem kleinen Boom indes weiterhin ausgenommen. Sich gegen alle Trends eine Einrichtung wie das Theatertreffen-Blog zu leisten, wirkt da beinahe luxuriös. Wir sollten uns also erkenntlich zeigen. Keinesfalls jedoch durch angepasste, sondern vielmehr kritische, aber in der Genauigkeit verantwortbare Berichterstattung. Das schulden wir den Künstler*innen und Leser*innen, sofern wir beide ernst nehmen. In diesem Jahr wollen wir dabei vermehrt auch hörbar und in ungewohnter Weise sichtbar werden. Nicht auf der Jagd nach mehr Klicks, sondern auf der Suche nach erweiterten Perspektiven.

Das Theatertreffen-Blog ging 2009 aus der Festivalzeitung hervor und hat sich seitdem als eigenständige Marke unter dem Dach des Berliner Theatertreffens etabliert. Von Beginn stand die Förderung des journalistischen Nachwuchses im Zentrum des Projekts: Angehende Kulturjournalist*innen und Autor*innen begleiten das Festival während seiner gesamten Dauer mit kritischen Reflexionen und quer durch alle Formate.
Seit der 2016er-Ausgabe fördert die Stiftung Presse-Haus NRZ das Theatertreffen-Blog. Ihr gebührt an dieser Stelle unser herzlicher Dank!

Janis El-Bira
Projektleitung Theatertreffen-Blog 2017
janis.el-bira[at]berlinerfestspiele.de