Pausentöne

Über fünf Stunden geht Alle Totel fliegen hoch 1-3 von und mit Joachim Meyerhoff, das heute im Maxim-Gorki-Theater in Berlin seine tt09-Premiere hatte. Theaterreporter Matthias Weigel berichtet wie Theaterkritiker früher: per Telefon. Lesen Sie die Telegramme aus den Pausen.

Der erste Pausenton

erster teil zu ende doppelpunkt meyerhoffs leben zwischen etwa 17 und 20 jahren punkt bis jetzt spannende unterhaltsame geschichten komma wenn auch leider kein theater punkt der schauspieler meyerhoff hält sich zurück zugunsten eines fast distanzierten erzählers im opasessel punkt hoffentlich jetzt mehr theater und weniger roman punkt und ende

Der zweite Pausenton

zweiter teil zu ende doppelpunkt zeitlicher rücksprung doppelpunkt grundschule und gymnasium punkt es wurde lustiger aber auch nachdenklicher komma nur immer noch kein Theater punkt ich mag den Schauspieler joachim meyerhoff und in seinen geschichten erscheint er sympathisch punkt nur langsam frage ich mich was die erzählstunde beim theatertreffen macht punkt punkt punkt und ende

Der letzte Zuhauseton

auch nach dem dritten teil komma der vor allem den großeltern gewidmet ist komma erschließt sich mir die juryentscheidung nicht annähernd punkt wie gesagt komma ich halte alles für gut gemacht komma schön und nett komma aber wenn man einer lesung zutraut komma neben den anderen gastspielen nicht unterzugehen komma könnte man auch schmal budgetiertes ost-theater einladen punkt und ende

Published by

matthias weigel

Matthias Weigel, geboren 1986 in Marktredwitz, studierte in Erlangen Theater- und Medienwissenschaft. Er arbeitet als Redakteur bei nachtkritik.de und ist Projektleiter Second Screen für die Serie About:Kate (Arte) bei Ulmen Television.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *