Camp#14 – Sechs Thesen zu neuen kreativen Prozessen

Am 14. Mai 2014 fanden, anlässlich der Neuausrichtung des Stückemarkts, drei Podiumsdiskussionenunter zum Thema „Neue Formen der Autorschaft und kreative Prozesse am Theater” statt. Verschiedene Künstler stellten ihre Impulse dazu vor.

1) Lutz Hübner (Author) – Welche Themen sind relevant? Wie fördert man Substanz statt One-Hit-Wonders?

2) Ariadna Rubi Lleo und Ninke Scholts (performer and dramaturg, Netherlands) – What do we need to do before we die!?

3) Omar Elerian (Associate Director, Bush Theatre, London) – How can we achieve diversity in the plays that are staged? Who picks what play based on what criteria?

4) Chris Thorpe (Autor, Performer) – What if… for one year all plays would be published anonymously?

5) Alexander Frank und Roman Weishaupt (Regisseure, Germany and Switzerland) – Möglichkeiten der Stoffentwicklung mit Jugendlichen

6) Bastian Trost (Gob Squad Collective) – Wie entwickelt Gob Squad kollektiv?

 

Die CAMP#-Videos sind eine Clip-Serie von Hannah Dörr, in der die Stipendiaten des Internationalen Forums unterschiedlichen Perspektiven auf das Theatertreffen vorstellen: über Inszenierungen, ihre eigene Arbeit und darüber hinaus.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *