Tanz als Sprache

Der Regisseur Tom Struyf, der mit seinem Stück “Another great year for fishing” zum diesjährigen Stückemarkt eingeladen ist, erzählt was Sprache für seine Arbeit bedeutet.


 

Weitere Interviews mit drei weiteren Autor*innen des diesjährigen Stückemarkts (Alexandra Badea, Alexander Manuiloff und Stefan Wipplinger) stehen Rede und Antwort auf folgende Fragen:

1. Wie definierst du einen Autor?
2. Würdest du dein Stück als politisch bezeichnen und wenn ja warum?
3. Wie würdest du dein Stück beschreiben? In welche „Gattung“ fällt es?
4. Was ist Ziel deines Stückes und dein Ziel als Autor?
5. Wie entwickelst du deine Stücke?

One thought on “Tanz als Sprache”

  1. Oh Tom, oh Tom. Oh Hannah, oh Hannah! Wunderschön. Meine kritische Distanz is völlig verschwunden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *