Tag 1

1. Ich lade den ersten Text hoch und warte ab, was für Verrisse folgen.

2. Ich setze mich in den Garten der Berliner Festspiele und brüte über Interview-Fragen an Herbert Fritsch und Jérôme Bel.

3. Ich stürze mich in das Getümmel der Premierenfeier von Thalheimers Medea, öffne das erste Bier und grüße jeden enthusiastisch.

Mein Wunsch: Alle nehmen sich bei der Premierenfeier auf ein Signal hin wortlos bei der Hand und tanzen einen steifen, barocken Reigen. Danach tut jeder so, als sei nichts gewesen.

Published by

Clemens Melzer

Clemens Melzer, geboren 1989 in Itzehoe, lebt in Berlin, wo er Germanistik und Theaterwissenschaft studiert. Als „Ilja Winther“ verfasst er Lyrik und dramatische Texte und ist Teil des Lyrikkollektivs G13, das 2012 die Anthologie „40% Paradies“ im luxbooks-Verlag veröffentlicht hat. Er hat das kollektive Theaterblog „Unruhe im Oberrang“ mitgegründet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *