Fast-Reportage von der Busch-Demo

Vorgestern haben wir das Camp der Ernst Busch in Mitte besucht und davon berichtet. Die für gestern angekündigte Demo wollte ich mir natürlich auch nicht entgehen lassen. Obwohl ich wusste, dass es terminlich knapp werden könnte. Und natürlich: Murphy´s Law schlug voll zu – was schief gehen konnte ging schief. Continue reading Fast-Reportage von der Busch-Demo

Im Ernst-Busch-Basislager

Die Günther-Jauch-Fans unter uns sind seit gestern im Bilde, TT-Besucher wissen es spätestens seit der Eröffnungsrede von Thomas Oberender (hier zum Nachschauen) mit Spontanbesuch des Studenten Nils Strunk: Die Ernst-Busch-Schüler kämpfen um den versprochenen Neubau ihrer Hochschule für Schauspielkunst in Berlin. Wer am Wochenende zum Festspielhaus kam, konnte sie schwer übersehen, die jungen Leute, die vor dem Haus auf dem Boden lagen, „Our House“ sangen, Plakate in die Luft hielten, Sprechchöre organisierten. Die Protestaktionen prägen nun das ganze TT: Unterschriftenlisten liegen aus, Klaus Wowereit wurde vor dem Haus abgefangen und stand spontan Rede und Antwort. Continue reading Im Ernst-Busch-Basislager

Opening: Gesäubert/Gier/4.48 Psychose

Elongated paper lanterns suspended over the auditorium of the Berliner Festspiele’s main stage added a little visual interest to the opening night’s obligatory speeches: Thomas Oberender, artistic director of the Festspiele, in praise of the 10 productions and the jury that chose them, and Bernd Neumann, Minister of State for Culture and Media, emphatically preaching the importance of theatre even in times of economic crisis (Q: Does Germany need so many theatres? A: Yes, yes, and YES again). Continue reading Opening: Gesäubert/Gier/4.48 Psychose