Ihr Tag mit dem TT (15)

Heute gibt es beim Theatertreffen weitere Vorstellungen von „Before Your Very Eyes“ und „Hate Radio“. Leider neigt sich das Festival nun dem Ende zu, nur die Premiere von „Platonov“ steht morgen noch bevor.
Zeit, schon mal einen kurzen Blick zurück zu werfen. Viel wurde geschrieben über die „Handschrift der Regisseure“ – auch so eine Theaterkritik-Floskel. Wir aber wollen wissen: Wie sieht sie denn nun aus, diese Handschrift, die letztlich darüber entscheidet, ob ein Stück zum Theatertreffen eingeladen wurde oder nicht? Praktischerweise haben (fast) alle Regisseure auf dem Walk-of-Fame ihre Unterschrift hinterlassen. Eine Analyse.

 

Voll auf Zone denken

Besetzungsgespräche für die szenischen Lesungen: wenn im Stückemarkt-Büro das Telefon klingelt …

F: Schönen juten Tach.
Y: Hallo, wie geht’s? Wie laufen die Proben in Frankfurt?
F: Gut. Rauschen. Ich bin gerade im Zug, kann sein, dass die Verbindung abbricht …
Y: Okay, ich mach es schnell. Was hältst du denn von D für den Vater?
F: Nee, ich finde Q gut, der ist so schön zonig …. Man muss das eh alles voll auf Zone denken. Wir brauchen da keine Westfotzen …
Y: Verstehe. Was hältst du von J?
F: Der ist richtig toll, ein schneller Spieler, nicht zu glatt, der wäre super.
Y: Gut, den fragen wir an. Und F für die Tochter?
F: Mmhh, die ist halt immer mehr Type als attraktive Frau, und außerdem dachte ich, die Figur ist eigentlich blond. Continue reading Voll auf Zone denken