The stars, the sky and Gianni

Wer klatscht wann? Einer ganz allein in der letzten Reihe klatscht im Takt zum Beat. Die Frau neben mir klatscht nach jedem einzelnen Beitrag, der von der Bühne kommt. In der ersten Reihe steht eine Frau auf und geht. Das Husten wird lauter. „The stars, the sky and Gianni“, der Schauspieler Peter Keller sagt ihn öfter, diesen Satz. Jemand aus dem Publikum kommt plötzlich auf die Idee ihn mitzusprechen! Wir sind doch nicht im Kasperletheater!
Niemand im Publikum tut das, was sonst so oft erwartet wird vom Zuschauer: reinsetzen, Klappe halten, alles um sich herum vergessen und vor allem die restlichen Zuschauer großzügig ausblenden. In Jérôme Bels „Disabled Theatre“ mit Schauspielerinnen und Schauspielern des Theater Hora beobachtet sich das Publikum selbst, immer ängstlich mit der Frage beschäftigt – wie verhalte ich mich politisch korrekt? (Lesen Sie auch unsere Interviews mit dem Regisseur Jérôme Bel und mit dem Schauspieler Damian Bright, eine Kritik auf Deutsch und eine auf Englisch.)

Zeichnung: Henrike Terheyden/ KENDIKE
Zeichnung: Henrike Terheyden/ KENDIKE

Du bist, wie du klatschst

Pressekonferenzen enden meist mit Stille. Journalisten klatschen nicht. Sie sollen Distanz behalten zu den Menschen dort vorne am Rednertisch, sollen unabhängig berichten. Wer applaudiert, stimmt zu. Und was macht der Kritiker im Theater? Darf der klatschen?

Continue reading Du bist, wie du klatschst