Hinter der Kamera

Fotoprobe von „Gesäubert / Gier / 4.48 Psychose: Die ohnehin extrem kurze Probenzeit vor der Aufführung am Abend verkürzt sich extrem, wenn die Schauspieler mittags noch für die Fotokameras auf die Bühne müssen. Techniker, Beleuchter, Bühnenmeister und sämtliche Beteiligten auf unterschiedlichen Ebenen befinden sich unter Hochspannung – eine Inszenierung lässt sich schließlich nicht ohne weiteres von einer Bühne auf eine andere versetzen. Licht und Bühnenbild müssen den Gegebenheiten des neuen Hauses angepasst werden, die Schauspieler müssen mit veränderter Akustik kämpfen. Erstaunlich daher, dass weder die Schauspieler auf der Bühne noch Johan Simons und sein Team im Zuschauerraum nervös wirken.

Fotoprobe // Gesäubert / Gier / 4.48 Psychose. Foto: Nadine Loës.

Continue reading Hinter der Kamera

Gleich geht´s los…

Heute Abend steht die Eröffnung des Theatertreffens an, inklusive:
1) Promis gucken
2) Sekt schlürfen
3) Tanzbein schwingen
4) Johan Simons inszeniert Sarah Kane
Entscheiden Sie jetzt, welche Nummer nicht in die Reihe passt.
Sarah Kane, geboren 1971 in London, manisch depressiv, Suizid mit 28, schrieb fünf Theaterstücke, alle untrennbar mit ihrer persönlichen Geschichte verbunden. Nicht im üblen Sinne der immergleichen Interviewfrage „Wie viel von Ihnen steckt denn in dieser Figur?“, sondern viel direkter und brutaler: In jedem der Stücke spielt die Depression eine Hauptrolle, der Selbstmord ist greifbar. Continue reading Gleich geht´s los…

Ihr Tag mit dem TT (1)

Das Theatertreffen-Blog hat ab jetzt eine tägliche Rubrik: „Ihr Tag mit dem Theatertreffen 2012“. In ihr erhalten Sie, geschätzte Leser, unerlässliche und unersetzliche Hinweise, manchmal Hintergrundinformationen, manchmal Überlebenstricks, manchmal Klatsch und Tratsch.
Heute: die Eröffnung!
Continue reading Ihr Tag mit dem TT (1)