“In Deutschland wird immer so viel gemeckert”

Am Mittwoch Abend wurde der Stückemarkt offiziell mit einer Podiumsdiskussion eröffnet. Diskutiert wurde über “Grenzen, Zwischenräume und Chancen neuer Dramatik in Europa”. Nach einer Impulsrede der georgischen Dramatikerin und Regisseurin Nino Haratischwili sprach sie mit Roland Schimmelpfennig und Yvonne Büdenhölzer über die verschiedenen Erfahrungen mit europäischer junger Dramatik.

Continue reading “In Deutschland wird immer so viel gemeckert”

Reclamwand versus Dramasseure

Eigentlich sollte zum “Theater im Zeitalter der Virtualität” diskutiert werden, am Ende stand aber doch eine alte Grundsatzfrage im Mittelpunkt der Debatte, die Marion Hirte anlässlich der Eröffnung des Stückemarkts beim tt09 mit den Autoren Moritz Rinke und Kathrin Röggla, der Theaterwissenschaftlerin Barbara Gronau und dem Dokumentartheatermacher Hans-Werner Kroesinger führte: “Was ist zeitgemäßer: Autoren- oder Dokumentartheater?” Hier finden sich Kernzitate der einzelnen Diskutanten zum Nachlesen.
Continue reading Reclamwand versus Dramasseure