Alles muss raus!

Bestellcoupons, Onlinetickets – das Theatertreffen war wie immer blitzschnell ausverkauft. Die, die leer ausgegangen sind, ärgern sich – und finden: Schuld ist Klaus Wowereit! Ein kurzer Stimmungsbericht vom Restkartenverkauf am 5. Mai.

Alle Jahre wieder: Schlange vorm Haus der Berliner Festspiele. Foto: Kim Keibel.

Nach einer kleinen Überraschung zur Mittagszeit – irritierende Leere vorm Haus der Berliner Festspiele, die Frühaufsteher waren anscheinend zu Hause geblieben – schwappte uns kurz vor Eröffnung der Kassen um 14 Uhr aus der ca. 20 Meter langen (und damit verhältnismäßig kurzen) Schlange eine ordentliche Portion Missmut entgegen: Vor allem die (ohnehin stärker vertretenen) älteren Besucher kritisierten den in ihren Augen unfairen Online-Kartenverkauf, der Menschen ohne oder mit nur langsamem Internetzugang schlicht und ergreifend ausschließe. Continue reading Alles muss raus!

Der Ton zum Film

Gestern Abend war die Aufführung von Christoph Schlingensiefs “Eine Kirche der Angst” ja regelrecht ausverkauft. Dennoch konnten viele der an der Kasse leer ausgegangenen Besucher dank einer vor Ort von ZDF und 3Sat organisierten Videoübertragung einen Eindruck vom Stück bekommen. Ein Stimmungsbericht.

Bekenntnisse am Eingang

Überall sein, wenn alles los geht: Die Blog-Redaktion verteilte sich beim Start des Berliner Theatertreffens vor dem Eingang des Hauses der Berliner Festspiele, hielt Ausschau nach Prominenz diverser Provinienz, saß in der Aufführung von Christoph Schlingensiefs “Kirche der Angst vor dem Fremden in mir” auf Bank XV und wartete am Ausgang auf die Kollekte der Eröffnungs-Erkenntnisse. Continue reading Bekenntnisse am Eingang

Lassen Sie sich zwangskonvertieren!

Die erste Inszenierung naht. Die Karten sind längst ausverkauft. Das macht aber vielleicht gar nichts…

[media id=10 width=430 height=320]

Alle Anhänger können außerdem am 2. Mai um 20.15 Uhr auch 3sat gucken.